10.09.2020

Termin: Antrag gefährdete Rinderrassen

Voraussetzungen

  • Tierhalter mit Rinderhaltung in Bayern.
  • Tiere müssen im Zuchtbuch einer anerkannten Züchtervereinigung eingetragen sein.
  • Teilnahme an einem Erhaltungszuchtprogramm.
  • Verpflichtung, die Maßnahme 5 Jahre durchzuführen.
  • Gewährleistung tierschutzgerechter Haltung.

Förderung

  • Mindestförderbetrag: 100 Euro
  • Haltung von Mutterkühen:
    • jährlich 50 Euro je Kuh der Rasse Gelbvieh (Frankenvieh)
    • jährlich 90 Euro je Kuh der Rassen Murnau-Werdenfelser, Pinzgauer, Rotes Höhenvieh und Deutsches Braunvieh alter Zuchtrichtung
  • Haltung von Zuchtbullen (zum Decken im Natursprung):
    • jährlich 250 Euro je Vatertier der Rassen, Murnau-Werdenfelser, Pinzgauer, Deutsches Braunvieh alter Zuchtrichtung, Ansbach-Triesdorfer Rind, Rotes Höhenvieh sowie Gelbvieh (Frankenvieh)

Mittelherkunft

  • Bund - Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK
  • Bayern

 

Antrag auf Gewährung der Förderung (Förderantrag für 1.Auszalung in 2021)

Antrag auf Auszahlung der Förderung (Auszahlungsantrag für 2020)

Rechtliche Grundlagen

zurück

Kontakt
Fleischrinderverband Bayern e.V.
Postfach 1843, 91509 Ansbach
Kaltengreuther Str. 1, 91522 Ansbach
Telefon (0981) 48841-0
Telefax (0981) 48841-311