Startseite

12. S?dd. FRT [Anzeige_Fleischrinderjournal_2019.png,215 KB]

 

 


 

5. Bayerische Landestierschau 25./26. August 2018 in Moosbach

Sehr erfolgreich haben wir am letzten Wochenende unsere Landestierschau durchgeführt.

rassepr?sentation [DSC00516.jpg,67 KB]
Aufstellung zur Rassepräsentation

angelina streng, ministerin kaniber [DSC01095.jpg,128 KB]
Landwirtschaftministerin Michaela Kaniber ehrt Angelina Streng (11 Jahre), die den Jungzüchterwettbewerb in der Juniorklasse gewonnen hat.

ls pi minister f?racker [DSC01351 (2).jpg,110 KB]
Finanz- u. Heimatminister Albert Füracker überreicht eine Siegermedaille an den Pinzgauer-Zuchtbetrieb von Norbert Uebler für die Landessiegerin UE Fenke (v. li. n. re.: Albert Pilhofer, Erika Sauer, Albert Füracker, Cornelia Uebler, Norbert Uebler, Maximilian Putz StmELF)

siegerehrung aufstellung1 [DSC01271.jpg,90 KB]

siegerehrung aufstellung2 [DSC01273.jpg,91 KB]

Bilder: Habel

Stolze und glückliche Fleischrinderzüchter bei der 5. Bayerischen Landestierschau Fleischrinder

Weit weg von Metropolen und Trubel hat heuer die Bayerische Landestierschau Fleischrinder in Moosbach/Opf stattgefunden.

Großartig waren die Beteiligung der Züchter mit ihren 200 Zuchttieren, freundlich der Empfang der Gemeinde Moosbach, reichhaltig die Rassevielfalt mit 16 präsentierten Rassen und ehrenvoll der Besuch durch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Finanz- u. Heimatminister Albert Füracker.

„Es war wohl die erfolgreichste und beste Schau, die ich in meiner 25jährigen Tätigkeit in der Fleischrinderzucht erlebt habe“, so Karl Scholler, Fachberater im Fachzentrum Fleischrinderzucht und Mutterkuhhaltung.

Die Vorsitzende Erika Sauer stellte gemeinsam mit ihrem Mann Günter ihr Betriebsgelände für diese Großveranstaltung zur Verfügung. Tochter Anja und Sohn Lukas waren auch immer mit Hand und Herz dabei.
Für die Unterbringung und Präsentation der Tiere wurden 160 Tierboxen und ein Schauring mit 800 m² auf dem Festgelände aufgebaut.
„Ohne die Mithilfe und tatkräftige Unterstützung so vieler Mitglieder unseres Verbandes wäre das nicht möglich gewesen, es war ein Gemeinschaftsprojekt des Verbandes“ resümiert Erika Sauer am Ende der Veranstaltung.

Bei den Richtwettbewerben präsentierten die Züchter ihre besten Zuchttiere. Die insgesamt 60 Richtgruppen wurden von zwei Preisrichtern am Samstag und Sonntag in zwei Ringen gerichtet. Souverän und sehr transparent meisterten Dr. Sabine Schmidt, Rinderallianz Mecklenburg-Vorpommern und Martin Piecha, LAZBW Aulendorf, diese Herausforderung.

Mit viel Interesse verfolgten die 6000-7000 Zuschauer an den beiden Tagen das Geschehen. Rassepräsentationen und persönliche Gespräche mit den Züchtern waren eine gelungene Werbung für die Mutterkuhhaltung. Limousinzüchter Herbert Sehner begeisterte die Zuschauer am Ring mit einer eindrucksvollen Hütevorführung bei der drei Border Collies vier Limousin-Jungbullen lenkten und trieben.

Bei den Vorführwettbewerben der Jungzüchter traten in der Juniorgruppe acht Teilnehmer/innen und in der Seniorgruppe neun Teilnehmer/innen an. Siegerin in der Juniorgruppe wurde die elfjährige Angelina Streng, Wohnbach, mit ihrem Ansbach-Triesdorfer Kalb. Leonhard Reinhart, Frommetsfelden, (16 Jahre) wurde Reservesieger in dieser Klasse. In der Seniorklasse überzeugte als Sieger Jonas Kemmethmüller (22 Jahre), Herrieden knapp vor Janina Büttner (22 Jahre), Herrieden. Als erfahrenen Richter für den Vorführwettbewerb konnte der Vorsitzende der Bayerischen Fleischrinderjungzüchter Tobias Bauereiß Johannes Bock aus Hessen gewinnen.
Die von den Jungzüchtern veranstaltete Tombola hatte als Hauptgewinn ein Gelbvieh-Jungrind. „Kaum zu glauben, das Tier bleibt in Moosbach“ verkündet Tobias Bauereiß bei der Losziehung.

Die Vorsitzende Erika Sauer war über den erfolgreichen Verlauf sehr glücklich und vollends erleichtert, als der letzte Züchter sich um 0.50 Uhr mit „Tiere wieder auf dem Heimatbetrieb eingetroffen“ per SMS meldete.
                                                                                                                                                   Konrad Wagner

Hier finden Sie die Richtergebnisse

Schaubericht

Katalog          

Bilder: Habel     


Jungzüchterwettbewerb

Kontakt
Fleischrinderverband Bayern e.V.
Postfach 1843, 91509 Ansbach
Kaltengreuther Str. 1, 91522 Ansbach
Telefon (0981) 48841-0
Telefax (0981) 48841-311

16.10.2018

NETrind-Geburtsmeldung

es ist soweit die Herdbuch Geburtsmeldeanwendung (auch bekannt unter NETRINDgeburt)
wurde modernisiert und ist nun fertig gestellt.



weiterlesen


19.09.2018

Sachkundelehrgang

Transportsachkundelehrgang für Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und evtl. Einhufer

Mittwoch, 12.12.2018 - Freitag, 14.12.2018
Tierhaltungsschule, Markgrafenstraße 1, 91746 Weidenbach


weiterlesen

22.08.2018

Aktuelle Wiegeliste Herbst 2018

Die aktuelle Wiegeliste für die Herbstwiegungen kann im Büro angefordert werden.


weiterlesen