Startseite

Hofauktion Fleckvieh-Simmental bei Claus Schultes, Waldmichelbach

Auf der diesjährigen Hofauktion konnte der Zuchtbetrieb Claus Schultes Bullen aus fünf verschiedenen Linien anbieten. Hierbei bewährte Linien wie Campino DK und CSW Santana, neu BW Dax und CSW Jackson, sowie Heartbreaker aus der Besamung. Im Vorfeld war die Befürchtung groß, dass aufgrund der extremen Trockenheit im letzten Jahr die Qualität nicht gegeben ist. Die Zunahmeleistungen der Bullen in der 200Tage-Wiegung lagen aber trotzdem nur  80g unter dem letzjährigen Durchschnitt. Insgesamt präsentierten sich die Bullen gut entwickelt, vollfleischig und mit guten Fundamenten. Nach der Vorstellung aller Bullen durch den Zuchtleiter Konrad Wagner begann die Auktion. Unser Auktionator Dieter Dänzer konnte acht Bullen zu einem Durchschnittspreis von 2775 EUR zuschlagen. Vielen Dank auch dieses Jahr wieder an Familie Schultes für die ausgezeichnete Bewirtung der Auktionsgäste.

Kat-Nr.1 [Kat-Nr.1_Auktion.jpg,77 KB]

Vorstellung Bullen [Vorstellung_der_Bullen.jpg,84 KB]

Auktionator [Auktionator_Dieter_Daenzer.jpg,96 KB]

Katalog


Mitgliederversammlung des FVB

Am Samstag, den 01. Juni hat im oberbayerischen Langenmosen unsere diesjährige Mitgliederversammlung stattgefunden. Neben den Informationen zum Geschäftsjahr 2018 hat unsere 1. Vorsitzende Erika Sauer einen Bericht ihrer vielfältigen Tätigkeiten für den Verband im letzten halben Jahr gegeben. Hier hervorzuheben sind die Gespräche auf politischer Ebene zum Thema "Große Beutegreifer" und die Kontakte zum Hotel- und Gaststättenverband und Metzgerinnung in dem Bestreben, eine Wertschöpfungskette von Fleisch aus der Mutterkuhhaltung aufzubauen.
Zuchtleiter Konrad Wagner informierte über die Neuerungen im Zuchtbereich, wie neue Zuchtprogramme und Zuchtbescheinigungen.


Nach einem gemeinsamen Mittagessen im sonnigen Biergarten erwartete uns Max Kainz auf seinem Rinderhof. Seit 2001 wirtschaftet Herr Kainz biologisch auf diesem Pachtbetrieb. Hauptbetriebszweig ist der Ackerbau mit Kartoffelvermehrung und Spargelanbau, dazu Mutterkuhhaltung mit behornten Limousin und Limousinkreuzungen. In dem großzügigen Laufstall konnten die zur Mast aufstellten Tiere angeschaut werden, besonders die Ochsen aus der Kreuzung Limousin x Wagyu konnten überzeugen. Fleisch von diesen Tieren und zurzeit auch Spargel wird im Hofladen in Schrobenhausen vermarktet. Das Gros der Schlachttiere wurde bislang an die Hermannsdorfer Werkstätten geliefert. Neu ausstehende Pachtverhandlungen lassen allerdings noch offen, ob die Mutterkuhhaltung auf dem Betrieb eine Zukunft hat.

Kainz1 [DSC03100.jpg,113 KB] Kainz2 [DSC03104.jpg,120 KB]

Kainz3 [DSC03109.jpg,112 KB] Kainz4 [DSC03112.jpg,108 KB]

Auf dem Betrieb der Familie Schwarzbauer ist vor acht Jahren von Milch- auf Fleischrinderzucht im Nebenerwerb umgestellt worden. Eine Herde von 16 Kühen bildet die Grundlage für Zuchtviehverkäufe und Fleischvermarktung von Ochsen und Färsen. Über einen gewerblichen Hofladen wird das Fleisch ab 5kg-Paketen an die Kunden verkauft. Mit ihrer Ausbildung zur Hauswirtschaftsmeisterin ist Karina Schwarzbauer auch als Referentin für Haushalt und Ernährung tätig, gibt Kochkurse und veranstaltet Event-Cooking. Es ist ihr ein großes Anliegen, Ideen und Rezepte zur Verwendung aller beim Tier anfallenden Teile, auch Innereien, weiterzugeben. In der Zucht hält Familie Schwarzbauer entgegen dem allgemeinen Trend zur Hornlosigkeit an den behornten Linien fest. Nach der Besichtigung der Kuhherde lud Familie Schwarzbauer noch zu einem Imbiss auf dem Hof ein. Vielen herzlichen Dank für die Gastfreundschaft.

Schwarzbauer1 [DSC03119.jpg,83 KB] Schwarzbauer3 [DSC03131.jpg,94 KB]

Schwarzbauer2 [DSC03123.jpg,98 KB]

 

 


Züchterreise nach Ungarn vom 27. April – 01. Mai

Schon länger wurde unter unseren Mitgliedern der Wunsch geäußert, eine Lehrfahrt nach Ungarn zu machen. Am Samstag, den 27. April war es dann soweit und die Reisegruppe ist in München in den Flieger nach Budapest gestiegen. weiterlesen

Z?chterreise Ungarn [DSC03006.jpg,78 KB]

Weitere Bilder finden Sie unter Aktuelles > Berichte

 



Die 11. „Best of“ – Deutsches Färsenchampionat hat am 09 April mit 90 Rindern aus acht Rassen in Groß Kreutz stattgefunden.

Eigentlich wären dieses Jahr auch drei Jungrinder aus Bayern vorgesehen gewesen, aber die Regelungen zur Blauzungenkrankheit ließen nur einen Beschicker zu. Und so fuhren Angus-Züchter Tobias Bauereiß und seine Partnerin Julia Kupferschmidt zur Auktion der besten Jungrinder Deutschlands nach Brandenburg.

Ihr rotes Jungrind Amaka ba., das sich bestens vorbereitet und in sehr guter Kondition zeigte, erreichte in ihrer Richtklasse den 1a-Platz. Diese Qualität wurde dann in der Auktion von den Kaufinteressenten gewürdigt, denn es konnte zum Spitzenpreis von 4000 EUR an einen Züchter in Sachsen zugeschlagen werden.

Best of Amaka ba. [Amaka_ba..jpg,80 KB]

 Wenn auch Sie in 2020 ein Jungrind nach Großkreutz bringen wollen, welche Eigenschaften sollten die Tiere haben?
-       Guter Typ und bestes Skelett
-       Guter RZF (>105 als Zielwert)
-       Rassespezifisch überdurchschnittliche Zunahmen

Im Angebot standen heuer die Rassen Angus, Blonde d`Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Simmental, Galloway, Hereford, Limousin und Uckermärker.

Bei der Auswahl möglicher Tiere unterstützen wir Sie gerne!

                                                                                                                  Astrid Roswag und Konrad Wagner


 


18.01.2019 - Süddeutsche Fleischrindertage in Ansbach - Rezathalle

Marktbericht

Impressionen von der Körung

K?r & Bemuskelungssieger - FVF [DSC00195.jpg,59 KB]

Sieger Fleckvieh-Simmental Kat-Nr. 59

Entscheidung Lim - K?rsieger [DSC00143.jpg,70 KB]

Siegerauswahl bei der Rasse Limousin

Limousin [DSC00158.jpg,62 KB]

Sieger Limousin Kat-Nr. 65

K?rsieger Angus [DSC00307.jpg,51 KB]

Sieger Angus Kat-Nr. 20

Kat. Nr. 51 K?rsieger [DSC00092.jpg,45 KB]

Sieger Charolais Kat-Nr. 51

 

 


Kontakt
Fleischrinderverband Bayern e.V.
Postfach 1843, 91509 Ansbach
Kaltengreuther Str. 1, 91522 Ansbach
Telefon (0981) 48841-0
Telefax (0981) 48841-311

07.08.2019

Meldewege und Zuständigkeiten zum Thema Hinweise auf Große Beutegreifer
weiterlesen


05.08.2019

Top-Listen Rassen ohne RZF

Jedes Jahr im Sommer werden die Toplisten der Rassen ohne RZF veröffentlicht.
weiterlesen


21.06.2019

Impfstoffe BTV

Die ständige Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) am Friedrich-Loeffler-Institut hat eine Übersicht zu den verfügbaren Impfstoffmengen gegen BTV herausgegeben.
weiterlesen